Potential und Berufung

Gerät das Berufsleben in Zement, hilft es zu träumen.

Jeder hat Talente, Begabungen, Interessen. In jedem steckt der Beste seines Fachs. Aber
wer hat noch einen Traum von dem, was er in seinem Leben machen will? Wo sind sie
hin, die vielen Astronauten und Tierärztinnen, die dann doch keine geworden sind? Allzu
viele sitzen in einem Büro und leiden darunter, dass sie ihren Job nicht mögen. Sie
brennen für nichts mehr. Aber ist bekanntes Leid wirklich so viel bequemer als neue Wege?
Unsere kostbarste Lebenszeit verbringen wir auf der Arbeit. Wir sollten sie genießen. Wer
verzagtes Sachzwangdenken und die bequeme Opferrolle hinter sich lässt, kann viel
entdecken: verschüttete Potentiale, verborgene Qualitäten, erstaunliche Fähigkeiten.
Was auch immer man aus ihnen macht, sie helfen berufliche Erfüllung zu finden. Denn ein
guter Beruf entspricht der persönlichen Berufung.


Ist das etwas für mich? – Träume beginnen im Inneren. Wer sich nicht traut dort
hineinzusehen, sollte lieber nicht teilnehmen. Alle anderen können sich schon jetzt auf
eine spannende Reise freuen! Wir holen hervor, was aus dem Blickfeld geraten ist und
Ihnen heute vielleicht Flügel verleihen kann.


Was habe ich davon? – Wer wiederfindet, wofür er brennt, genießt noch Jahre später
jeden Tag das Gefühl, einen Traumjob zu machen und die Erleichterung, endlich eins mit
sich zu sein. Erkennen Sie den Wert, den Sie haben! Schon das kann sehr glücklich machen.


Warum Teilnehmer kommen: Frustration und Enttäuschung am Arbeitsplatz, fehlende
Perspektiven, festgefahrene Karriere, Demotivation, Gefühl fremdbestimmt zu sein und
nicht verstanden zu werden. Manche sehen sich als Opfer der Umstände oder empfinden
Neid, Hoffnungslosigkeit und mangelnden Lebensmut. Typisch ist die Aussage: „Ich würde ja gerne, aber…“


Der Aha-Effekt: Wenn Teilnehmer sich vor Augen führen, wie sehr sie Interessen anderer
für ihre eigenen Interessen gehalten haben.


Inhaltliche Übersicht

  • Was kann ich eigentlich? Auf der Suche nach verschütteten Talenten.
  • Im Gewirr der Interessen. Was Perspektiven blockiert und warum.
  • Opfer haben immer Recht. Psychologie der Minderwertigkeit.
  • Liebe dich selbst wie deinen Nächsten. Wie man sich zurück ins Spiel bringt.
  • Wer Traumjobs will, muss träumen lernen. Die Macht der Vision.
  • Was kann ich denn jetzt wirklich? Und passt es in mein Leben? Rekapitulation.
  • Entwicklung, Wechsel, Neubeginn? Optionen sorgfältig prüfen.

 

Preis und Termine auf Anfrage