Stressbewältigung

 

„Wozu tu ich mir das alles an?“
Workshop Stressbewältigung und Burnout-Prävention

Stress ist ein biologisches Alarmsystem, das Menschen zu Flucht oder Angriff befähigen soll. Das
spüren Sie auch im Alltag: Wenn immer neue Aufgaben auf Ihrem Tisch landen, wenn Sie der
Arbeit auch zuhause nicht entkommen können, wenn die Wertschätzung des Umfelds ausbleibt,
wenn Sie mit Menschen aneinandergeraten, weil das Nervenkostüm dünn wird. Wohin mit dem
Adrenalin?


Im zivilisierten Leben heißt die Antwort meist: Verdrängung. Doch die chronifiziert den Stress, was
Seele und Geist erschöpft. Jeden kann es treffen: Leistungsbereite Manager, die ihr Hamsterrad
für eine Treppe halten. Servicekräfte, die per Stoppuhr helfen müssen. Alle, die sich und ihre
Liebsten versuchen, in einen Arbeitsrhythmus einzupassen, der ihre Ressourcen verbrennt. Oft
kommt die Antwort erst, wenn der Burnout da ist: „Das bringt alles nichts. Ich muss in meinem
Leben etwas verändern!"


Ist das etwas für mich? – Mit Stress richtig umzugehen ist in der heutigen, weitgehend
entgrenzten Arbeitswelt eine Frage des seelischen Überlebens. Hat der Stress bereits begonnen
Ihr Verhalten zu ändern? Dann ist eine Teilnahme besonders ratsam, denn Burnout lässt sich
aufhalten.


Was habe ich davon? – Wir beginnen bei Ihnen. Sie sind der wichtigste Mensch in Ihrem Leben.
Erkennen Sie die fremdbestimmten Anteile in sich selber und bauen Sie eine innere Haltung auf,
die Sie widerstandsfähig macht gegen den stetigen Druck und vermeintliche Zwänge.
Warum Teilnehmer kommen: ständiger Leistungs- und Termindruck, fehlende Entspannung,
dauerhaftes schlechtes Gewissen, Frustrationserlebnisse, beginnende körperliche Beschwerden.
Typische Rahmensituationen sind Reorganisationen, Beförderungen, Teamwechsel, die „Rush
Hour des Lebens“, aber auch Sanktionen, Mobbing und Bossing.


Der Aha-Effekt: Wenn Teilnehmer sich anhand objektiver Kriterien selbst einschätzen. Viele
merken erst dann, wie konkret sie von Burnout bedroht sind. Vielen ist ihr eigener Leidensdruck
zuvor ebenso unbewusst wie der Stresslevel, dem sie sich aussetzen.


Inhaltliche Übersicht

  • Vom Brennen zum Ausbrennen. Der vermeidbare Weg in die Erschöpfung.
  • Wie viel Fremdbestimmung ist in mir? Erwartungen, Rollen, Ansprüche.
  • Was ist wirklicher Erfolg im Leben? Wie Werte stark machen.
  • Schluss damit! Bewusst „nein“ sagen zu Mechanismen, die stresskrank machen.
  • Seelische Selbstverteidigung: Wie man Resilienz aufbaut und hält.
  • Balance im Leben: Work versus Life? Oder geht es auch anders?
  • Gesundheit ist Dienst an seinen Nächsten. Die Liebe zu sich selbst zurückerobern.

Termin:

22.- 23. April 2017

Teilnehmer:

5-15 Personen

Investition:

280,- €

Dier Workshop ist bereits ausgebucht.

Weitere Termine auf Anfrage